Willkommen bei Chopper-Brillen

Nach zig Jahren ohne Motorrad, kam vor einigen Jahren wieder etwas ins Haus und siehe da, es macht immer noch riesen Spaß. Jede Tour, in der knapp bemessenen Freizeit, zeigte aber auch gleich ein Problem auf, verdammt mit der Sonnenbrille geht das ja gar nicht. Da ich Frischluftfanatiker (Jet oder Cap) bin, macht man sich also Gedanken und schaut sich um, was es denn da für vernünftige Biker-Brillen gibt. Verschiedene Modelle bestellt und probiert (man was gibt es für Schrott darunter) und so langsam wuchs der Gedanke, warum nicht im Laden davon auch welche zu zeigen, gesagt getan.

2014 dann die Umsetzung in vernünftige Bahnen gebracht, mit verschiedenen Herstellern Kontakt aufgenommen, unter anderem direkt zu Wiley´s (auch der Hersteller von Harley Brillen) nach Dänemark gefahren und mir da alles angeschaut, Brillen bestellt z.B. Helly Bikereyes, John Doe, Randoph Engineering (die Fliegerbrille direkt aus den USA – endlich mal keine Ray Ban, sorry, aber ich kann sie nicht mehr sehen). Eine eigene Homepage entworfen, kurzer Hand den Museums-Bereich im Laden als Biker-Bereich umgestaltet, eine alte Kawa mit reingestopft und der Anfang war gemacht.

Jetzt zum Ende der Saison 2015 schon sehr zufrieden, denn ich habe festgestellt, hier in der Region gibt es kaum Augenoptiker die Biker-Brillen anbieten, wohl die einschlägigen Händler, aber mit Sehstärke kaum jemand. Für die kommende Saison wird daher deutlich aufgerüstet, die Wiley´s kommen dazu, ebenso noch 3 andere Firmen, etwas an Zubehör für den Helm, kleine witzige Highlights, einige Schlüsselanhänger bzw. Ketten (Lava).

Wichtig ist mir aber in erster Linie, der Spaß an all dem, egal ob Beruf, Hobby oder Freizeit und wenn dann gebe ich 100 Prozent, nur die 100 Prozent Zeit ist schnell ausgeschöpft.

DLzG Jörg Schwarz von chopper-brillen.de